Unser Projekt in Forchheim

Unser Projekt in Forchheim

Moderne Kreislauftechnologie für die Klärschlammverwertung

Nach 2029 dürfen Klärschlämme nicht mehr auf Felder ausgebracht werden, damit keine Schadstoffe wie Schwermetallen oder Rückstände von Medikamenten auf den Acker gelangen. Auch die bisherige Verbrennung in Kohlekraftwerken ist nach dem Kohleausstieg keine Option mehr.


Was ist die Lösung? Wir planen eine hochmoderne Klärschlamm-Monoverbrennungsanlage, die so konzipiert ist, dass sie Biogas aus unserer Kläranlage nutzt und keine fossile Energie für den Prozess der Verbrennung benötigt. Wir sind damit energieautark und produzieren noch Überschüsse an Strom und Wärme, die wir nutzen können. Wertvolle Rohstoffe wie Phosphor werden rückgewonnen und dem Kreislauf wieder zugeführt.

So schützen wir die Umwelt, gewinnen Energie und schonen Ressourcen.
Warum eine Klärschlammverbrennungsanlage bei uns in Forchheim?

Regionale Entsorgung für die Kommunen


Eine Anlage für die ganze Region

Mehr Infos


Eine Anlage für die ganze Region


Ideale technische Voraussetzungen vor Ort

Mehr Infos


Ideale Voraussetzungen vor Ort


Verkehrliche Anbindung

Mehr Infos


Gute verkehrliche Anbindung


Was sieht, riecht oder hört man?

Schutz von Mensch und Umwelt


Geringe Sichtbarkeit von allen Seiten

Mehr Infos


Geringe Sichtbarkeit von allen Seiten


Luftbild – Klärwerk Breisgauer Bucht
Keine zusätzliche Geruchsbelästigung

Mehr Infos


Keine zusätzliche Geruchsbelästigung


AZV Klärwerk - Luftbild
Viel Abstand zu den umliegenden Orten

Mehr Infos


Viel Abstand zu den umliegenden Orten


Wie funktioniert die Anlage?

Kluge Kreislaufführung schont Ressourcen


Aufbereitung des Klärschlamms

Mehr Infos


Aufbereitung des Klärschlamms


Eine Anlage für die ganze Region

Mehr Infos


Trocknungsprozess


Schaubild-Kreislaufführung-Phosphor-kleinl
Eine Anlage für die ganze Region

Mehr Infos


Phosphorrückgewinnung


Wie kann man sich informieren und beteiligen?

Planung mit den Menschen der Umgebung


Planung gemeinsam mit den Kommunen

Mehr Infos


Planung gemeinsam mit den Kommunen


© Regierungspräsidium Freiburg

Mehr Infos


Einbindung von Aufsichtsbehörden


Planung gemeinsam mit den Kommunen
Dialog & Infoveranstaltungen vor Ort

Mehr Infos


Dialog & Infoveranstaltungen vor Ort


Mirco Ebeling Geschäftsleitung

Kontakt


Mirco Ebeling
Geschäftsleitung
geschaeftsstelle@kzv-suedbaden.de
Tel.: 0761 152173-0


Fragen?

Für Auskünfte und Anfragen allgemeiner Art stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung.


Kontaktformular